Customize

Wie man sich nicht für Meinungsfreiheit stark macht.

Discussion in 'Anonymous für Informationsfreiheit' started by Anonymous, Jun 3, 2011.

  1. Anonymous Member

    Meine persönliche Erfahrung mit Medien ist nicht positiv. Das Problem bei einem Interview ist - bei welchen Medien auch immer - dass die einem das Wort im Mund rumdrehen können, wenn sie die Anweisung dazu haben oder einfach nur aus Versehen. Danach entsteht aber der Eindruck, dass es von den Interviewten so gesagt wurde wie dargestellt. Dann gibt es nur Stress, Gegendarstellung etc.

    Wenn die selber recherchieren müssen können die nur Zitate bringen, die sie eigentlich mit Quellen belegen müssen. Dann werden auch nur die +- gut recherchierten Artikel überhaupt geschrieben. Das Sensations-Zeugs fällt dann eher weg.

    Die Frage ist, was wollen wir? Sollen die Medien über uns berichten, oder über Scientology? Sollen wir uns Fuss-Schüsse verpassen oder Scientologen?
    Ich finde das jeweils Letztere sinnvoller.

    Mein Fazit ist daher schon lange: Niemals ein Interview mehr geben, egal an wen. Infos über Co$ ist in Hülle und Fülle da. Infos über das was Anon ist, sind auch da. Wer Augen hat, der lese.
  2. Anonymous Member

    fix'd
    • Like Like x 1
  3. Anonymous Member

  4. sooleater Member

    spoiler
  5. anon0004 Member

  6. sooleater Member

    armes gebranntes Kind.

    [IMG]
  7. Anonymous Member

    

    all i hear in this thread
  8. Anonymous Member

    Auszug aus dem Code of Trollshido von r3x:

    - r3x 2009
    • Like Like x 1
  9. Anonymous Member

    Pff - bis auf 2 Egofagsätze waren das nur Feststellungen.

    Nenn mir doch jemand einen sinnvollen Grund, dass Anon ein Interview gibt.
    Wobei ich so ein Kollektivinterview nicht soo schlecht finde. Da ist ja auch ziemlich klar definiert, was rauskommt (sollte man aber auch absichern vorher).
  10. Anonymous Member

    bitter? it´s you?
  11. Anonymous Member

    ... weil Anon schon immer Interviews gegeben hat? Ob das jetzt Deutsch, Englisch oder sonstwas ist. Schau dir Greg auf CNN an, Anon auf Al Jazeera "The Stream" (welcher bestimmt nicht auch um erlaubnis gefragt hat) oder Anon gegen Westboro Baptist auf "The David Pakman Show".

    Die Frage ist eher "Warum nicht?".

    Das einzige was ich lese ist das EIN Germany Channel butthurt ist und es nicht schafft Deadlines zu halten oder schnell zu reagieren weil sich jetzt EINE deutsche Zelle getraut hat arbeit in die eigene Hand zu nehmen wird WWP von einer Flut von butthurt und 'baww baww baww loli geklaut' heimgesucht. Es sieht für mich nicht so aus als hätte jemand an sich gerissen sondern als wäre jemand ganz schön sauer im Rahmen der Pressearbeit nicht die einzige Authorität zu sein.
    • Like Like x 2
  12. Anonymous Member

    Nix gegen die sicherlich gute Arbeit von einigen Leuten. Und die Hamburger haben sowieso meinen Respekt. Aber der fusst eher auf dem was ich von den Raids gesehen habe. Was spricht dagegen, die Medien auf sowas zu verweisen?
    Wenn bei Anonymous die Inhalte und Methoden im Gegensatz zum ausführenden Individuum im Vordergrund stehen, heisst das für mich gleich doppelt: Wozu Interviews?

    Das Problem ist doch, dass den Medien nicht vermittelbar ist, dass einer nicht für Alle sprechen kann. Wie auch? Das steht im Widerspruch zur unmittelbaren Erfahrung: Dass da jemand sitzt/steht/geredet hat.
  13. Night Member

    Hör mal zu du kacknap,Zellen sind Bestandteil von Anonymous und so wirds auch weiterhin gehandhabt.Wenn du mal nicht mitmachen durfest oder nichts mitbekommen hast,ist das dein Problem,aber flenn hier nicht so rum.
  14. Anonymous Member

    Richtig, EINER KANN NICHT FÜR ALLE SPRECHEN.
    Daher versuchen wir (anonops.li) möglichst viele aus den IRC's darin zu involvieren. Somit haben wir mehr Meinungen und das Interview entspricht somit eher einem Kollektiv, als wenn es 2-3 Hamburger für sich machen... Aber die Hamburger sehen das ANDERS, sie meinen sie hätten das Recht einfach alles über den Haufen zu werfen und zu versuchen die das Interview an sich zu reißen, dies geht aus der ersten Seite hervor und aus der E-Mail an den Reporter. Dass sie von dem Pad bescheid wussten haben sie ja bereits zugegeben, warum sie nicht einfach MITWIRKTEN, sondern meinen NUR SIE SOLLTEN DAS INTERVIEW MACHEN ist mir nach wie vor unverständlich.
  15. Gruezi Member

    ITT: Leute die sich über einen noch nicht veröffentlichten Artikel aufregen.

    Kleine Info jungs und Mädels. Wenn man eine persöniche Anfrage bekommt, von einer Zeitschrift, die einen um ein paar Infos bitten, man denen Infos schickt und die dann daraufhin um ein Interview bitten, was man denen auch gibt und selbstverständlich vorher auch so viele Anons wie möglich dazu einlädt, dort hingeht und denen alle Infos zusammen in sachlicher Form sowohl mündlich als auch schriftlich auf einer SD Karte übermittelt hat man meiner Meinung nach alles getan um der Presse ein anderes Bild zu vermitteln als es vielleicht durch einfache Google Recherche zustande gekommen wäre.

    Wenn die Presse am Ende tatsächlich einen beschissenen Artikel daraus macht, dann is das deren Arbeit und nicht die von Anon Hamburg. Das wäre auch nicht anders gewesen hatten die jemand anders interviewt. Egal ob ihr meint ihr oder sonst wer anders hätte 10 mal soviel Ahnung von dem Thema.

    ABER: Bis jetzt is der Artikel noch gar nich draussen. Die einzigen die bis jetzt schlechte Presse aktiv produziert haben sind die Spinner die der Presse über Twitter gedroht haben und damit offensichtlich nicht das Ziel der Pressefreiheit mitunterstützen.

    Und überhaupt, das Ende der Welt wurde schon so oft angekündigt, dieser Artikel wird es auch nicht sein.
    • Like Like x 2
  16. Anonymous Member

    lmao

    Anonymous=Kollektiv (organisationslos)
    Zellenstruktur=Organisationform
    WIDERSPRUCH !!!
  17. Night Member

    Kla haben wir ein Anrecht darauf,wir sind halt cooler,bestreit ich garnicht.Ok,thread fertig.
  18. Anonymous Member

    der irc der immer down ist?
  19. Anonymous Member

    +1 für die Erkenntnis

    MÖGLICHST VIELE erarbeiten ein Interview zusammen - NICHT: eine kleine Zelle aus Hamburg meint sie hätte das Recht für das Kollektiv zu sprechen und kontaktiert daraufhin reporter auf eigene Faust um das Interview für sich zu beanspruchen.
  20. Anonymous Member

    Genau, dort wo so viel los ist.... Womöglich eignet sich es besser für ein Kollektiv aus möglichst vielen Ansichten/Meinungen zu bestehen.
  21. Anonymous Member

    Wie niveaulos - genau deswegen macht ihr das Interview nicht alleine.
  22. Anonymous Member

    mein lieber... es waren 4 bei dem Interview anwesend. Sich angekündigt haben 10 von den 20 Leuten die an dem zusammentragen der schriftlichen Informationen mitgearbeitet haben.

    Selbst wenn nur 2 Anons bei dem Interview gewesen wären, und selbst wenn 4 für dich immer noch eine unglaublich kleine Zahl ist, glaubst du allen Ernstes, es kommt ein Produktivs Interview zustanden wenn sich 10 oder 20 Leute einem Reporter gegenübersetzen und jeder jede Frage einzelnd beantwortet? Oder gibt es deiner Meinung nach die magische Zahl von Anons die ein Interview führen sollen. Ist es die 7? Ich würde mich sehr über deine Antwort freuen :3
  23. Anonymous Member

    haha ;D +1 aber pass auf das dich nicht die böse böse Zelle holt wenn du sie so dumm darstehen lässt
  24. Night Member

    Seid doch lieber froh dass es welche in die Hand genommen haben die damit Erfahrung haben,ehrlich jetzt.
  25. sooleater Member

    wunderbar zusammen gefasst.

    so nun BTT
  26. Anonymous Member

    Anonymous: more d0x than a phone book
  27. sooleater Member

    Was Anonymous steht für Niveau???

    you doing it wrong
  28. Anonymous Member

    Wozu gibt es Pads ?!
    Und ja, wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht wenn möglichst viele an einem Interview werkeln, auf dem Pad, und später dass aufgearbeitet wird (d.h. Ausdruck, Grammatik & Rechtschreibung angepasst wird) und dass das dann so rausgeht, in schriftlicher Form, oder vorgetragen wenns live sein soll. Vortragen kann es auch ein Einzelner, da er ja nur den kollektiven Teil frei vortragen muss...

    So schwer? Keine Sorge, wir machen dergleichen nicht zum ersten Mal.
  29. Anonymous Member

    Channels sind eine Form der Organisation. Ich bitte darum alle nur in einen internationalen Channel mit allen sprachen durcheinander zu packen. Oh und bitte auch nicht nach Themengebieten sortiert. Zuviel Organisation.

    Ich glaube du verwechselst gerade organisation mit Hierarchie.
    • Like Like x 1
  30. Anonymous Member

    nur noch trolle hier ó.Ô

    was diskutiert ihr eigentlich? am ende is es eh schon alles ausgemacht mit zdf, das interview mit bild kommt morgen raus und naja... wenn sie scheiße bauten was solls, zum glück sehen sie sich ja als "zelle" und haben sich demnach benannt, solange die leute checken das die nicht ganz anonymous sind, is mir das egal
  31. Anonymous Member

    • Like Like x 1
  32. Anonymous Member

    Und ich glaube du weißt nicht was "kollektiv" bedeutet:
    WIKI-AUSZUG
    Der Begriff Kollektiv (lat: colligere „zusammensuchen“, „zusammenlesen“) beschreibt unspezifisch soziale Gebilde, deren Beteiligte nach sehr verschiedenen Gesichtspunkten zusammengefasst werden – es kann ein Volk, eine Klasse, eine Belegschaft u. v. m. sein.

    Merkst was? Es hat sehr wohl seinen Sinn etwas thematisch zu unterteilen. Wo ist der Sinn sich als Zelle vom Gesamten zu isolieren, nur weil man meint seine Meinung sei wichtiger als die anderer? Ihr wollt doch unbedingt die Hamburger Zelle sein, dann geht in eure Lokalzeitungen, aber haltet euch bitte aus dem deutschlandweiten bezug raus, oder beteiligt euch an uns mit.
  33. Anonymous Member

    Und ich glaube du weißt nicht was "kollektiv" bedeutet:
    WIKI-AUSZUG
    Der Begriff Kollektiv (lat: colligere „zusammensuchen“, „zusammenlesen“) beschreibt unspezifisch soziale Gebilde, deren Beteiligte nach sehr verschiedenen Gesichtspunkten zusammengefasst werden – es kann ein Volk, eine Klasse, eine Belegschaft u. v. m. sein.

    Merkst was? Es hat sehr wohl seinen Sinn etwas thematisch zu unterteilen. Wo ist der Sinn sich als Zelle vom Gesamten zu isolieren, nur weil man meint seine Meinung sei wichtiger als die anderer? Ihr wollt doch unbedingt die Hamburger Zelle sein, dann geht in eure Lokalzeitungen, aber haltet euch bitte aus dem deutschlandweiten bezug raus, oder beteiligt euch an uns mit.
  34. Anonymous Member

    Computerbild Redaktion sitz in Hamburg, danke sehr.
  35. Anonymous Member

    hahahahaha

    hast du dir schon mal den scheiss angeschaut im pad.

    Warum sollte man das aufarbeiten und nicht gleich löschen?

    es ist gut das viel mitarbeiten, aber warum gibt den so etwas raus?
    das hat nix mit Organisation zu tun sondern mit. Lust/Ernsthaftigkeit bei Interviews
  36. Night Member

    gurl = anonops
    boy = hamburg

    • Like Like x 1
  37. Anonymous Member

    Weil wir nicht solche Leaderfags sind die meinen deren Stimme hätte mehr Rechte als die Anderer. Ihr seht das anders, ich weiß, deswegen habt ihr Anonymous eigentlich auch gar nicht verstanden...
  38. Anonymous Member

    1. Gehts eher um 3sat/zdf
    2. Ist es keine Regionalzeitung nur weil es sein Sitz dort hat
    3. Habt ihr dadurch dennoch nicht mehr Rechte als Andere...
  39. sooleater Member

    lokal recht.
    • Like Like x 1
  40. Anonymous Member

    Die haben uns auf youtube angeschrieben, der Text ist in einer der ersten Messages.
    Und wir haben per mail auf die Youtubemessage in einem channel geantwortet, (nicht originär aus eigeninitiative da hingeschrieben) und unsere Willigkeit gezeigt da mitzumachen.

    wtf ist dein Problem?
    • Like Like x 2

Share This Page

Customize Theme Colors

Close

Choose a color via Color picker or click the predefined style names!

Primary Color :

Secondary Color :
Predefined Skins