Customize

We are Legion: Story of the Hacktivists

Discussion in 'Anonymous für Informationsfreiheit' started by Anonymous, Nov 9, 2011.

  1. Anonymous Member

  2. Anonymissy Member

    http://www.computerbase.de/news/2011-11/anonymous-wird-in-dokumentarfilm-portraitiert/

    Anonymous wird in Dokumentarfilm portraitiert
    Über das lose Hackerkollektiv Anonymous wird seit einiger Zeit ein Dokumentarfilm gedreht, der im nächsten Jahr in die Kinos kommen soll. Dies verspricht ein seit kurzem abrufbarer Trailer auf YouTube. Der Film soll von den Anfängen der Hackerszene bis zu ihren heutigen Auswüchsen die Entwicklung abbilden.
    Produziert wird der Dokumentarfilm „We Are Legion: The Story of the Hacktivists“ von Luminant Media, die Dreharbeiten werden dabei von Brian Knappenberger geleitet. Obwohl der Stoff für den Dokumentarfilm durchaus interessant ist, hinterlässt der knapp vierminütige Trailer den Eindruck, dass es eher darum gehe, das Hackerkollektiv nur zu glorifizieren. Neben Aufnahmen von Demonstranten in Guy-Fawkes-Masken, die teils wie Heldenstatuen in Szene gesetzt werden, kommen zumindest im Trailer auch nur Kommentatoren zum Zuge, die grob, aber überschwänglich, die Umrisse der Macht des Hackerkollektivs beschreiben. Es bleibt zu hoffen, dass auch die negativen Seiten der Gruppe beleuchtet werden.



    http://www.luminantmedia.com/category/projects/
    http://www.imdb.com/name/nm0460534/
  3. Anon'R'us Member

    Wirkt ein wenig arg einseitig. Mal schaun wie die komplette Doku wird.
  4. GoDs Member

    Ach das wird sicher wieder so ein an den Haaren herbeigezogener Müll sein. Ich will auch nicht voreilig urteilen aber bis jetzt kam ja nie was gutes zusammen...
    EDIT: Wir werden dann im Endeffekt als die Hackerorganisation Betitelt die wir nicht sind und als Terroristen verurteilt die wir nie waren.
  5. Man hört verdammt oft "Hacker", als ob Anon nur das ist. Wie Du schon schriebst, arg einseitig bisher, kann schon Fail sein wenn nicht alle Seite der Medaille beleuchtet werden in einer "Doku".
  6. GoDs Member

    Die werden die Doku so machen, wie SIE wollen das die Öffentlichkeit UNS zu sehen hat!
    What else?
    • Like Like x 1
  7. War doch schon immer so, und nur die dummen werdens fressen.

    Ich lese hier schon seit Juni mit, jetzt erst registered, aber wenn mal im Freundeskreis das Thema Anon aufkam (damals wegen PS3 hack bla bla) dann haben die alle grundweg mal keine Checkung.
  8. Anonymous Member

    Anonymous sind schon länger keine Hacker mehr, bestenfalls Skript Kiddies. Mittlerweile aber nicht mal mehr das. Dem aufmerksamen Beobachter wird längst aufgefallen sein, dass in letzter zeit eine Transformation stattfindet hin zu baumknutschenden Hippies und rechten Verschwörungstheoretikern. Von daher kann ich mit der Darstellung als Hacker doch wieder ganz gut leben.
  9. GoDs Member

    In meinem Freundeskreis ist es nicht anders, die Leute fressen einfach alles was im Fernsehn läuft. Letztens auf meiner Arbeit haben sich einige Kollegen die Bildzeitung besorgt und sich ernsthaft über den Artikel unterhalten das - Canada wars glaub ich - die Existenz des Yetis bejat.
    Ich möchte mir nicht die übermäßige Intelligenz zurechnen aber manches habe ich einem erwachsenen Menschen schon an Hirnmasse zugetraut um diesen Artikel zu belächeln. Und wo die Kollegen herkommen gibt es noch ein paar Millionen und diese bilden auch eine Art kollektiv das sich zu einfach beeinflussen lässt von den Massenmedien.
  10. Anonymissy Member

    Insoweit versteh ich auch die "Do-not-attack-the-Media-Prediger" nicht mehr...
    ...im Grundsatz truth aber zurechtrückenswert...
  11. Ackerland Member

    Was gibt es an den Gründen für "do not attack the media" nicht zu verstehen?
    • Like Like x 5
  12. GoDs Member

    Wir können die Medien net angreifen um ihre kritik zu untergraben, das wäre gegen unsere bzw gegen MEINE Grundsätze, ob sie es verdient hätten oder nicht.
  13. Zer0nymous Member

    Nicht nur das! Es gibt genug Skids, die sich hier anmlden, oder in sonstigen foren und sich damit angeben, ein "Anon" zu sein. In meinen Augen lächerlich..Aber naja, zum eigentlichen Thema, ich möchte keine voreiligen Schlüssel ziehen und warte deswegen erst einmal ab.
  14. Anonymissy Member

    An den Gründen garnichts !!! ABER:

    "Wir" sind es die "angegriffen" werden und haben nicht das Recht uns zu wehren?
  15. GoDs Member

    Wieso greifen sie uns an? Mit ihren falschen Geschichten über uns? Hat es dir geschadet? Also mir nicht, ich belächel das was sie aus uns "veruschen" zu machen.
    Ich weiß es besser und stehe darüber. Diejenigen die genau wissen, dass man nicht alles glauben darf was im Fernsehn läuft (Hat doch Mami immer gesagt oder nicht?) wissen wer wir sind und was wir tun.
  16. Anonymous Member

    Mal davon abgesehen das die meisten falschen Geschichten nicht aus böser Absicht heraus entstehen sondern aus mangelnder Recherche. Sei es aus Faulheit, Zeitdruck oder einfach weil Anonymous keine Presseabteilung hat die man Fragen könnte.
  17. crazywomen Member

    Wenn Anonymous ein bisschen schlechte Presse bekommt ist das vlt. ganz gut damit sich nicht mehr so viele leute im Forum anmelden deren Antwort auf alles Ddos ist. Außerdem interesiert es doch nicht al zu sehr was die Medien berichten da man hoffentlich aus eigener Überzeugung heraus handelt :)
    • Dumb Dumb x 1
  18. GoDs Member

    Mir persönlich sage ich jetzt mal, ist es egal wie die Medien uns hinstellen. Ich mache das hier nicht um gut in der Welt darzustehen sondern um etwas zu bewegen, zu bewirken um meinen Zielen auf die Beine zu verhelfen und nicht für Glanz und Glamour auf Assi TV.
  19. Anonymissy Member

    Ich scheiß ebenfalls auf Reputation, dass ist schon richtig.
    Aber mediale Verleumdung muss ich doch deswegen nicht akzeptieren, auch wenns mir nicht schadet.
    Ist es so falsch eine Grenze zu ziehen?

    Leider ist es in den meisten Fällen leider eben NICHT so!!
    Jemandem seine Grenzen aufzuzeigen halte ich nicht für falsch.
    Wer gibt welchem Medium auch immer das Recht zu lügen?
    So wie wir Regeln haben hat auch der Journalismus angeblich verpflichtene Grundsätze...
  20. GoDs Member

    Jeder hat eine andere Schmerzgrenze. Deine ist eben schon früher überschritten okay das mag sein aber direkt dagegen vorgehen ist meiner Meinung nach nicht nötig. Ich verstehe aber was du meinst. Wenn wir aber gegen Medien vorgehen, wird es nie wieder einen guten Ruf für Anonymous geben das versichere ich dir.
  21. crazywomen Member

    Es ist mit Sicherheit richtig das die Medien anonymous im Moment unrecht antun. Jedoch ist es acuh richtig das eine Antwort via DDos oder Account hacking total lächerlich wäre und den ruf von Anonymous in keinsterweise verbessert. Statdessen muss man die Leute eben selbst aufklären mit gut geschriebenen berichten oder videos auf youtube oder einfach Flyer die man Verteilt.
    • Like Like x 1
    • Dumb Dumb x 1
  22. GoDs Member

    you made my day.
    • Like Like x 1
  23. Rheinländer Member

    Ich bin momentan ein wenig verwundert ob der Diskussion. Zur Erinnerung:

    lulzsec-lulz.jpg

    Und wenn die Presse BS schreibt, who cares?
  24. Ackerland Member

    Dazu möchte ich anmerken, dass sich der Ackermann, G.W. Bush, Sarah Palin, Dick Cheney etc. sicher auch von den Medien verleumdet fühlen.
    Was du betreibst ist eine "Weil unsere Ideologie die richtige ist" Argumentation, die üblicherweise der erste Schritt in ein totalitäres System ist. Do not want.
    • Like Like x 1
  25. Anonymissy Member

    Das ist sehr wohl wahr, vllt hab ich mich nur falsch ausgedrück....
  26. Anonymissy Member

    signed....
  27. Anonymissy Member

    ...da ist das Problem
  28. Check auch mal garnicht die Aufregen über die Medianubs, wenn wer was machen will dann bitte die Newsseiten umgehen oder zu ignorieren, macht das, aber regt Euch nicht über solche News oder Artikel auf. Allein "sich aufzuregen" ist schon Verschwendung.

    Das ist schon seit Ewigkeiten Masche der Medien, denkt nur mal im Sommer an die Berichte über CSDs, wer wird da gefilmt? Wer wird da interviewt? Tunten oder Typen die auf extrem gay machen. Das ist nicht die breite Masse, wird aber von den Medien so verkauft.

    Oder irgendwelche angekündigten schweren Stürme etc, die Leute kaufen ein wie bekloppt, what happened? Nothing. Media manipulates. Thats it.
  29. AnonyBarney Member

    was? das problem soll sein das der ruf von anonymous fuer immer geschaedigt waere wenn wir medien attackieren? deshalb machen wir es nicht?
    1. unser ruf ist voellig egal. wir tun sachen weil wir sie fuer richtig halten und nicht weil andere sie fuer richtig halten.
    2. selbst wenn es uns beliebt machen wuerde wuerden wir keine medien attackieren.
  30. GoDs Member

    Wenn wir die Medien attackieren würde, nur weil sie uns kritisieren, müssten wir jeden anderen auch attackieren der uns kritisiert. Ich weiß ja net wies bei euch so aussieht, aber ich hätt andres zu tun.
    • Like Like x 3
  31. Anonymous Member

    Die Medien haben nicht verstanden, dass Anonymous kein Club ist, sondern eine Methode mit einem Logo, die von einem Schwarm verwendet wird. Einen Schwarm kann und muss man nicht verteidigen. Das wäre total lächerlich.
  32. GoDs Member

    organize.jpg

    Jup
    • Like Like x 1
  33. anon0004 Member

    Ausserdem sind Medienattacken Sekten/Verschwörungstheoretiker/Extremisten Style.
    Wir sind zivilisiert und medienkompetent, und stehen über sowas (sollten wir zumindest). Manchmal muss man dass halt nochmal Einpeitschen.
    Siehe OP RTL/Foxhunt. Da hat das Einpeitschen gut funktioniert.
    • Like Like x 5
  34. GoDs Member

  35. Mower Member

    THIS!

    Ausserdem lässt sich Anonymous nur durch Imageboard zusammenhang definieren und DAS ist das Problem, welches die Presse hat. Sie tut sich schwer die Strömungen einzuteilen, wie Anonymous selber überigens auch.

    Der einzige fucking Zusammenhang ist der, dass sich Anonymous auf Imageboards gesammelt und nach Aussen gegangen ist, was getan wird, ist jedem selbst überlassen.
    Einem Projekt mitwirken, ein eigenes auf die Beine stellen oder alles zertrollen.
    Innerhalb der Projekte gibt es dann um Chanology zu nennen auch Menschen, die nicht viel mit Imageboards gemein haben.

    shit-happens-34-29004.jpg
    Shit happens
  36. Anon'R'us Member

    Okay, also haben sich jetzt alle wieder lieb?
  37. Anonymous Member

  38. Anonymous Member

    Dies Lasersymbol erinnert mich an irgendwas.
  39. GoDs Member

    Joa wenn man den Kopf nach links neigt....eine Botschaft? Scientologen stehn voll auf Lasercraft,
    und das sie nicht gehen wollen wissen wir ja....
  40. Anonymissy Member

    jupp....

Share This Page

Customize Theme Colors

Close

Choose a color via Color picker or click the predefined style names!

Primary Color :

Secondary Color :
Predefined Skins