Customize

Darpa - Ende des Whistleblowings

Discussion in 'Anonymous für Informationsfreiheit' started by Anonymous, Nov 6, 2011.

  1. Anonymous Member

  2. AnonyBarney Member

    interessanter artikel. gibt es da eigentlich auch berichte in massenmedien ausserhalb des gulli?
    sonst kann man hier ja ueber ein bisschen aufklaerung nachdenken.
    in das bewusstsein der gesellschaft ruecken wie viel aufwand betrieben wird um die jenigen zu unterdruecken die die wahrheit ans licht bringen.
    das volk soll so gut es geht daran gehindert werden zu erfahren was der staat "im namen des volkes" eigentlich alles tut.
    diese verzerrung der moral muss aufgezeigt werden:
    der staat setzt oeffentlich gelder dafuer ein dass seine illegalen machenschaften geheim bleiben.
    stattdessen werden die bestraft die diese illegalen machenschaften aufdecken.
  3. GoDs Member

    Ohje ich habe wohl ne Bildungslücke, wäre einer so freundlich mich aufzuklären was die machen oder verbrochen haben?
  4. Keluve Member

    von wikipedia...
    mit diesen Infos sollte dann wohl klar sein um was es hier geht.

    Ich finde etwas derartiges einfach nur "dumm" und falsch. Statt dem Volk die heile welt vorzuspielen und die zu strafen, die die wahrheit ans licht bringen wollen und zeigen wollen, dass die welt nicht ist wie sie zu sein scheint, sollte die Regierung oder alle beteiligten das Volk in Pläne einweihen. Handeln wir widerrechtlich werden wir bestraft. Handelt die Regierung hinter allen falsch so ist es gut und schön...
    Ebenso würde ich gerne erwähnen dass diese "geklauten" dokumente doch oft sehr wichtiges ans licht bringen. Aber warum wollen die Regierungen so handeln? Ich versteh es nich ganz. Die ganze Politik ist doch irgendwie für nichts. Die Wahlen für Parteien die nicht so sind wie sie sich zeigen. Hauptsache Stimmen der Wähler um dann irgendeinen unsinn zu treiben. Wir sollen Politiker wählen und ihnen vertrauen, aber das Volk selbst darf irgendwelche Projekte oder was weiß ich nicht erfahren. Was is denn das für eine Situation?
  5. anon0004 Member

    Das war ja schon ein Vorschlag von HBGary bevor anonops Ihn in aller Fachmännischer Kunst lang gemacht hat.

    Das die einzige Gegenmassnahme ist aufmerksame Quellenkritik und Menschenverstand.

    A_Common_Shop.jpg
  6. Ackerland Member

    War imho nur eine Frage der Zeit bis solche Behörden "Watermarking" einführen, wie es schon Filmverleiher tun.
  7. Rheinländer Member

    Bei Laserdruckern ist das schon seit längerem so, dass die eine Markierung tragen können. Imho war das vor ca. 8 Jahren oder so aufgekommen. Ich weiß aber nicht, ob das noch läuft. Es gab Versuche, die damals große Proteste innerhalb von Datenschützern und Menschenrechtlern auslösten.
  8. Anonymous Member

    imho <-- ???
  9. Anonymous Member

    Es gibt mittlerweile eine praktische Erfindung:

    Google.de

    Nutz es.

Share This Page

Customize Theme Colors

Close

Choose a color via Color picker or click the predefined style names!

Primary Color :

Secondary Color :
Predefined Skins